Kerstin und Stefan Jansen sind das neue Königspaar in Disternich

Jungschützenkönig Jörn Porta, Jungschützenkönig Tobias Kuß, Schützenkönigspaar Kerstin und Stefan Jansen mit Begleitung
Jungschützenkönig Jörn Porta, Jungschützenkönig Tobias Kuß, Schützenkönigspaar Kerstin und Stefan Jansen mit Begleitung

Die St. Josef Schützenbruderschaft Disternich feierte an Pfingsten ihr Schützenfest. Die Festtage wurden am Freitag mit dem Pokal der Könige eingeleitet, diesen Wettbewerb der ehemaligen Bezirkskönige des Bezirksverbandes Düren-Ost konnte der amtierende Bezirkskönig Martin Gierdal aus Dorweiler für sich entscheiden.

Am Samstagabend wurde das Fest mit Abholung der Ortsvorsteherin Helga Schmidt und den Majestäten des Vorjahres fortgeführt. Schützenkönig Jürgen Haas, Jungschützenkönig Niels Heimbach, Schülerprinz Niklas Oepen und Bruderkönig Gerd Ohrem verabschiedeten sich auf dem anschliessenden Ball aus ihrem Amt. Für 50 Jahre Treue zum Schützenverein wurden Engelbert Ohrem und Martin Esser geehrt.

Mit einem gemeinsamen Kirchgang wurde der Pfingstsonntag begonnen. Anschliessend fanden die Wettbewerbe um die Königswürde statt. Schülerprinz wurde Jörn Porta, der dieses Amt zum zweiten Mal erringen konnte. Tobias Kuß gelang es die Würde das Jungschützenkönigs zu erringen. Den Höhepunkt bildete der Wettbewerb um das Amt des Schützenkönigs. Wie in Disternich gewohnt fanden sich mehrere Anwärter, die sich einen spannenden Wettbewerb lieferten. Den Königstitel konnte Stefan Jansen für sich erringen. Der Sieg des 48-jährigen, ein langjähriger Kandidat auf die Königswürde, wurde begeistert von den Zuschauern aufgenommen. Ein auswärtiger Besucher sagte, die Begeisterung hätte bei einer Aufstiegsfeier nicht grösser sein können.

Bruderkönig Ron Leschner, Jungschützenkönig Tobias Kuß, Schülerprinz Jörn Porta und Schützenkönig Stefan Jansen
Bruderkönig Ron Leschner, Jungschützenkönig Tobias Kuß, Schülerprinz Jörn Porta und Schützenkönig Stefan Jansen

Die Würde des Bruderkönigs machen in Disternich die ehemaligen Schützenkönige am Fronleichnam des Vorjahres unter sich aus. Hier konnte sich Ron Leschner durchsetzten, am Pfingstsonntag wurde ihm die Bruderkönigskette überreicht.
Auf dem grossen Königsball feierten die Disternicher mit befreundeten Bruderschaften aus Ahrem, Rövenich und Dorweiler am Sonntagabend die neuen Majestäten.

Der Pfingstmontag bot einen weiteren Höhepunkt: Im grossen Festzug präsentierten sich die neuen Majestäten begleitet von den befreundeten Bruderschaften aus Dorweiler, Bessenich, Gladbach, Lüxheim , Müddersheim und Rövenich der Bevölkerung. Am Montagabend klang das Fest in der Bürgerhalle aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Schützenbruderschaft Disternich 1925 e.V.